More Todos Santos madness

In meinem letzten Artikel über Día de Muertos in Guatemala habe ich versucht das Chaos mit dem Pferderennen an Allerheiligen in Todos Santos zu beschreiben. Nicht so einfach, da nur schwer vorstellbar. Wenn ich daheim jemandem über ein sinnloses Pferderennen mit betrunkenen Reitern und Hähnen als Peitschen erzähle, ernte ich wohl eher ein Stirnrunzeln.

Dankbarerweise hat einer von unserer Gruppe gewagt, sich auf eines der abgekämpften Pferde zu schwingen und ist unter unserem Gelächter die Rennbahn hoch und runter galoppiert (nun, die Einheimischen haben auch gelacht). Dieses Spektakel habe ich gefilmt, so dass man ein besseres Verständnis von dem Tag an der Pferderennbahn bekommt.

Selten habe ich so lachen müssen. Wobei unser Gelächter auch mit Sorge gemischt war. Keiner wollte sich vorstellen was passieren würde, wenn Kevin vom Pferd fallen würde. Kurz vorher waren schon fast zwei kleine Jungs von den Pferden überrannt worden, weil sie ohne zu schauen auf die Rennbahn gelaufen waren. Medizinische Filme ist in Todos Santos eher rar. Glaube nicht, dass ich einen Krankenwagen gesehen habe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das:
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: